Das Gebäude

Der Pfarrhof ist erstmals 1328 erwähnt, als Otto von Greifenberg die Rechte über ihn dem Kloster Dießen übergab. 1745 ließ ihn Dekan Gailer renovieren. Darauf weißt auch die Jahreszahl an der Ostfassade des Gebäudes hin. Lange Zeit war der Pfarrhof der größte Hof in Raisting.

Der Pfarrhof gab auch der Herrenstraße den Namen, denn "Herr" sagte man früher allgemein zum Pfarrherrn. 1914 zog dann der Pfarrer zu Kirchenweg 10 um, der "Alte Pfarrhof" ging in Besitz der Gemeinde über. Noch heute finden hierin die Gemeinderatssitzungen statt.

Das Museum des Heimat- und Trachtenverein Raisting-Sölb e. V. wurde 1991 mit 2 Räumen im Erdgeschoss eröffnet, nachdem sich 1990 die Museumsabteilung gebildet hatte. Die Gemeinde stellte die Räume kostenlos zur Verfügung. Die Zahl der Museumsstücke wuchs mit der Zeit so an, so dass eine Erweiterung dringend nötig war.

Ende 1996 wurden im Pfarrhof 4 Räume frei, ein weiterer 1999, so dass jetzt dem Museum 7 Räume zur Verfügung stehen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heimat- und Trachtenverein Raisting-Sölb e. V.